Direktvermarktung

Direktvermarktung

Käse:

Die Produktion von Käsespezialitäten aus Kuh-, Schaf-, und Ziegenmilch erfolgt auf höchstem Niveau.

Die Schüler lernen die handwerklichen Fertigkeiten von der Anlieferung der Milch bis hin zum fertigen Produkt in Form von Joghurt, Topfen und Schnittkäse.

 

 

Fischerei und Teichkunde:

Die Inhalte sind Fischkunde, Gewässerkunde, Teichbewirtschaftung und Fischverarbeitung, einschließlich Räuchern.

In Zusammenarbeit mit dem Sport-und Zuchtfischereiverein-Villach wird der 8 stündige Unterweisungskurs für den Erwerb der Fischerberechtigung (§26) durchgeführt. Insgesamt bietet die Fischproduktion eine sehr gute und zukunftsträchtige Ergänzung zur Landwirtschaft.

 



 

Fleischerei:

Das Schlachten, Zerlegen und Veredeln von Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen wird in den schuleigenen fleischverarbeitenden Räumen den Schülern vermittelt. Neben Frischfleisch werden Dauerwaren wie, Speck, Salami, Leberkäse nach regionalen bäuerlichen Rezepturen hergestellt.

Ein Teil der Produkte findet in der Schulküche Absatz. Ein weiterer Teil wird über den Hofladen vermarktet.

Obstbau:

Der Streuobstgarten umfasst  ca. 1,2 ha. Die Apfelbäume nehmen dabei den größten Teil ein. Daneben werden auch Kirschen, Zwetschken,  Quitten und verschiedene Beerenobstarten in kleinem Ausmaß kultiviert. Die Flächen dienen zum Erlernen der Baumpflanzung, des Obstbaumschnittes, dem Baumschutz, dem Veredeln und der Obstverarbeitung.

Die Schüler haben in allen Klassen die Gelegenheit in der Praxis die Herstellung von Apfelsaft, Most, Essig und Schnäpsen zu erlernen.

 

Weinbau:

Die Weinbaufläche umfasst 0,5 ha. 

Die Hauptrebsorten sind Zweigelt, Chardonnay, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc, Rheinriesling.

Alle Sorten dienen den Schülern zum Erlernen des Erziehungssystems, der Pflege, der Ernte, sowie der Verarbeitung.

Die Trauben werden in der hofeigenen Kellerei zu Qualitätswein gekeltert, abgefüllt, etikettiert und bei den diversen Festen kredenzt.